Wetterstatistik in Florida: Wie viel regnet es in Florida? Wird es im Winter in Florida kalt? Kann ich in den Ferien Sonne in Florida erwarten?

Da die Antworten auf die Fragen teilweise damit zusammenhängen, welcher Teil von Florida besucht wird, werden Wetterstatistiken von neun verschiedenen Orten auf der Florida-Halbinsel präsentiert.
Die Orte sind sowohl die beliebtesten Urlaubsziele des Staates als auch eine geografische Verteilung auf alle Breiten.

Zuerst schauen wir uns Orlando an – aus zweierlei Gründen:

  • Es ist das beliebteste Reiseziel.
  • Im Winter finden oft aprupte Wetteränderungen statt.

Danach schauen wir uns Florida im Uhrzeigersinn an, von St. Augustine im Nordosten, nach Süden um die Küste herum, bis zur nordwestlichen Ecke bei Pensacola.

Väderstatistik i Florida, Wetterstatistik in Florida,

Wetterstatistik in Florida für 9 Gegenden

Das Wetter – die ewige Frage.
Und die am schwierigsten zu beantworten ist, obwohl wir über das Wetter im „Sonnenschein Staat“ reden.

Die Wetterstatistik in Florida (unten) erklärt ein wenig mehr als das, was wir sonst über die Wettersituation während des Jahres in Florida schreiben.

Obwohl man eigentlich über europäisches Sommerwetter in ganz Florida während des Winters sprechen kann ( ausser dem äussersten Norden), kann es trotzdem etwas kühl werden, besonders an den Abenden.
Besonders denke Ich hier an Orlando. Bringt einen Pullover mit!

Überaschenderweise hatte Miami in den letzten Jahren ziemlich raue Winter, und sogar in Key West fiel die Temperatur teilweise bis auf 10 Grad Celsius – sehr ungewöhnlich. Generell sind es mindestens 20 Grad, auch im Winter.

Wetterstatistik in Florida – eine schwierige Frage, einfache Antworten

Mit der Hilfe von yr.no haben wir eine Serie von aussagekräftigen Statistiken zusammengestellt. Insbesondere die Durchschnittstemperaturen für jeden einzelnen Monat des Jahres sind interessant. Angaben über maximale und minimale Temperaturen sind nicht sehr zuverlässig. Lieber achtet ihr auf den durchschnittlichen Niederschlag.
Zugleich ist diese spezifische Statistik aber etwas irreführend. Sicher regnet es im Sommer oft, jedoch normalerweise nur in kurzen Ausbrüchen – und der Regen verschwindet so schnell wie er gekommen ist.

MIRA HAMZA
PETER SUNESON

LESEN SIE MEHR: Alles über die Abkürzung zum besten Mietautos

Orlando – am wärmsten im Juli

Aus persönlicher Erfahrung können wir über Orlando sagen: Wunderbares Wetter im Januar. Aber wie man an der Statistik erkennen kann, ist es empfehlenswert Abends eine Jacke dabei zu haben. Während der Tage ist es meist sonnig mit klarem, blauen Himmel.

Der Juli ist der regenreichste, aber auch der wärmste Monat. Die niedrigste gemessene Temperatur seit Beginn der Wetteraufzeichnung in Orlando: -7°C.

St. AUGUSTINE – am meisten Regen im September

Wenn wir in den Wintermonaten mit dem Boss (Gunnar, in St. Augustine) reden, beschwert er sich oft, dass er am erfrieren sei. Wahrscheinlich ist er mittlerweile von Floridas Wetter etwas verwöhnt, denn so kalt wie in seiner ehemaligen Heimat Schweden wird es hier nicht.

Der kälteste Monat ist der Januar, mit einer Durchschnittstemperatur zwischen 8ºC und 19º C. Der meiste Niederschlag fällt im September.

DAYTONA BEACH – typisch für die Ostküste

Daytona Beach, welches auf der selben Höhe wie Orlando liegt, ist hier als Vergleichspunkt für das Küstenwetter erwähnenswert.

Auch hier gab es schon frostige Temperaturen, die kälteste 1985 mit -9 Grad Celsius.

Die höchste jemals aufgezeichnete Temperatur betrug 39 Grad Celsius, dies jedoch vor über 30 Jahren.

MIAMI BEACH – eine gute Wahl für einen Besuch im Winter

In Miami Beach sind die Wintertemperaturen höher als an der Westküste. Dies beruht auf dem wärmenden Einfluss des Golfstroms, welcher sich hier sehr nah entlang der Küste bewegt.

KEY WEST – die tropischste Zone in Florida

Vor nicht allzu langer Zeit wurden 8º Celsius in Key West gemessen. Kaum zu glauben! Aber das ist auch früher schon ein Mal vorgekommen, 1981 waren es nur 5ºC über Null.

Aber entspannt euch, Key West ist fast das ganze Jahr tropisch. Eine kurze Zeit des Jahres, während der Wintermonate, liegen die Temperaturen nachts unter 20 Grad Celsius.Normalerweise sind es aber 22-23 Grad Celsius oder mehr.

Der meiste Regen fällt im September, wie ihr an der Grafik rechts erkennen könnt.

FORT MYERS BEACH – typisch für den Südwesten

Hier ist es, ähnlich wie in vielen anderen Gegenden Floridas, im Juli am wärmsten, aber auch am regnerischsten.

Die Wettersituation in Fort Myers ist sehr typisch für die südwestliche Ecke Floridas, mit leicht höheren Durchschnittstemperaturen als an anderen Orten der Westküste. Hier verläuft die Klimagrenze zwischen Norden und Süden.

SARASOTA – typisches Westküsten-Wetter

Das Wetter hier ist dem in Naples und Fort Myers sehr ähnlich.

Auch hier ist es im Juli am wärmsten. Allerdings gibt es den meisten Niederschlag im August.

CLEARWATER BEACH – Tagsüber fast immer mehr als 20ºC

Trotz seiner relativ nördlichen Lage liegt die Temperatur hier meist über 20ºCelsius.

Unter 0°C haben wir hier noch nicht erlebt, seitdem wir hier überwintern (also seit 20 Jahren).

PENSACOLA – fantastisches Sommerwetter

Pensacola, im Nordwesten Floridas, representiert das typische Klima Nordfloridas.
Diese Gegend ist wettertechnisch perfekt fur einen Besuch im Sommer, denn im Winter ist es eher frisch, die Temperaturen steigen selten über 20ºC. Der Kälteste Monat ist normalerweise der Januar.

  • Hunderte von Aktivitäten in Florida - Ausflüge, Nachtleben, Sport - hier buchen!
  • Auf die Aktivität klicken, um zu weiteren Angeboten zu gelangen
Booking.com